Italienisches Immobilienrecht

Tätigkeit / Immobilienrecht
Immobilienkauf Italien
Vorvertrag
Caparra
Notarieller Kaufvertrag
Dokumente
Kosten

 

Möchten Sie Sich Ihren Traum vom eigenen Ferienhaus in Italien verwirklichen oder nach Sizilien auswandern? Dann beraten wir Sie bezüglich aller zu beachtenden Formalitäten und sind Ihnen bei Bedarf auch beim Finden einer passenden Immobilie behilflich.

Der Immobilienerwerb in Italien gestaltet sich um einiges komplizierter als in Deutschland und ist mit hohem bürokratischen Aufwand verbunden. Eine Vorabkontrolle aller Dokumente ist unabdingbar, damit es nach dem Kauf nicht zum bösen Erwachen kommt. Durch die längjährige Zusammenarbeit mit Architekten und Ingenieuren vor Ort gewährleisten wir die vollständige „Durchleuchtung“ Ihrer Wunschimmobilie im Hinblick auf bauliche Mängelfreiheit und auf das Vorhandensein sämtlicher erforderlichen Genehmigungen.

– Einsichtnahme in das italienische Grundbuch
– Prüfung sämtlicher eigentumsrechtlicher Dokumente
– Prüfung von technischen und baurechtlichen Unterlagen
– Erstellung von Vorverträgen
– Vorbereitung von Notarterminen

Gerne unterstützen wir Sie auch bei einem Verkauf Ihrer Immobilie in Italien. Von der Beauftragung eines Maklers bis zum Abschluss des notariellen Verkaufes stehen wir Ihnen zur Seite.

 

Vorvertrag

Ein Vorvertrag (preliminare) kann sowohl in privatschriftlicher als auch notarieller Form zwischen Eigentümer und Erwerber geschlossen werden. Hierin werden die wesentlichen Vertragsbestandteile bereits vor Abschluss des endgültgen Kaufvertrages festgelegt (Kaufobjekt, Kaufpreis, Frist für den Abschluss des Notarvertrages etc.).

 

Anzahlung

Im Vorvertrag wird regelmäßig eine Anzahlung (caparra) vereinbart, wobei diese als Sicherheitsleistung zu verstehen ist und dem Käufer einen Schadensersatzanspruch in doppelter Höhe der Anzahlung gewährleistet im Falle des Nichtzustandekommens des Hauptvertrages. Der Käufer kann seinerseits bei Nichterfüllung die geleistete Anzahlung nicht mehr zurückfordern.

 

Notarieller Kaufvertrag

Der notarielle Kaufvertrag (rogito) bildet den Kern der Eigentumsübertragung. Mit Unterzeichnung des Notarvertrages erfolgt unmittelbar die Eigentumsübertragung.

 

Dokumente

Der notarielle Kaufvertrag (rogito) bildet den Kern der Eigentumsübertragung. Mit Unterzeichnung des Notarvertrages erfolgt unmittelbar die Eigentumsübertragung.

 

Kosten

Die unmittelbar mit dem Abschluss des Vertrages anfallenden Kosten:
– Notarkosten (ausschließlich für den Käufer)
– Kosten für einen Makler i.d.R. 3 – 4 % des Kaufpreises
– Grunderwerbssteuern (imposta sugli acquisti immobiliari)  i.d.R. 10 % des Kaufpreises bei Zweitwohnsitz; sie setzen sich zusammen aus 7 % Registersteuer (imposta di registro), 2 % Hypothekensteuer (imposta ipotecaria) und 1 % Katastersteuer (imposta catastale). Bei Erstwohnsitz reduziert sich die Grunderwerbssteuer: 3 % Registersteuer und jeweils pauschal 200 € Hypothekensteuer und Katastersteuer. Bemessungsgrundlage ist der im Kaufvertrag angegebene Kaufpreis der Immobilie.
Des Weiteren können die Steuern variieren, je nachdem, ob es sich beim Verkäufer um eine Privatperson oder einen Bauträger handelt.

Als Folgekosten müssen Sie die jährlichen kommunalen Abgaben (imposta comunale unica – IUC) einkalkulieren, welche sich aus der Grundsteuer (imposta municipale unica – IMU), den Abfallgebühren (tasse sui rifiuti – TARI) und den allgemeinen Gemeindesteuern (tributo sui servizi indivisibili – TASI) zusammensetzen.